Frischwasserstation / Trennsystem

 

Felix 2.0

Trinkwasser wird beim Durchfließen durch den Felix Edelstahl-Wärmetauscher augenblicklich auf die voreingestellte Temperatur erwärmt. Es kommt hierbei nicht mit dem Wasser des Speichers in Berührung, auch Ablagerungen können sich hier nicht bilden.
In herkömmlichen Boilern (großes Volumen, geringe Entnahme, rascher Temperaturabfall) lagern sich Schwebstoffe ab und begünstigen die Vermehrung sogenannter Legionellen, verantwortlich für die Legionärskrankheit oder das Pontiacfieber.
Nach Norm müssen Boiler mit über 400 Liter Inhalt täglich einmal über 70°C aufgeheizt werden - mit hohem  Energieaufwand. Beim Frischwassersystem Felix mit nur 1 l ist dies nicht notwendig, da die geringe Wassermenge rasch ausgetauscht und komplett ersetzt wird.
Mittels der Drehzahlregelung, wird aus dem oberen Teil des Schichtspeichers genau so viel heißes Heizungswasser entnommen, wie in diesem Moment zum Erwärmen des benötigten Warmwassers gebraucht wird (z.B. für eine Dusche). Es wird also nicht mehr Energie entzogen als tatsächlich benötigt.

Zurück zum Anfang