• varista-mittelklemme-montagesystem
  • varista-montagesystem-kurzschiene
  • varista-montagesystem-dachhaken-solar
  • varista-firmengebäude-montagesystem-solar

varista® Photovoltaik und Solarthermie Montagesystem

Das varista® Photovoltaik und Solarthermie Montagesystem
Vom Dachhaken über die Montageschiene bis hin zum Erdungszubehör erhalten Sie bei uns alles aus einer Hand. Die Unterkonstruktion für Solar und PVAnlagen bieten Ihnen Lösungen für alle Arten der Dacheindeckung:

Der varista® Montageclip

Das Herzstück unserer Unterkonstruktion ist der Montageclip. Er wird bei fast jeder Verbindung der einzelnen Bauteile eingesetzt. Der Montageclip besteht aus einem Kunststoffteil und einer eigens entwickelten Edelstahl-Mutter.

Durch den Kunststoffclip sind die Bauteile ohne Haken und Reiben problemlos zu verschieben und zu positionieren. Durch Anziehen der Schraube dreht sich die Edelstahl-Mutter aus dem Kunststoffclip heraus und sorgt so im varista® Schienenkanal für einen festen und sicheren Halt.

Die varista GmbH

Im Jahre 2007 gegründet, entwickelt und produziert die varista GmbH seither Montagesysteme für Photovoltaik und Solaranlagen. 2010 wurde die Entwicklung des Systems mit dem Innovationsgutschein des Bayerischen Staatsministeriums gefördert. Zudem ist das System mit dem varista® Montageclip seit 2013 patentiert und wird seither in Serie produziert und vertrieben. Durch stetige Weiterentwicklungen des Systems geht die Montage immer leichter und schneller von der Hand.

Die Statik und Sicherheit des varista® Montagesystems

Mithilfe unserer Planungssoftware kann ohne weiteres bereits bei der Angebotserstellung eine aussagekräftige Statik erstellt werden. Unsere Kunden erhalten alle wichtigen Daten und Informationen im Planungsprozess angereicht. So kann von Anfang an mit der für den Standort perfekten Unterkonstruktion geplant und kalkuliert werden.

Im Punkto Sicherheit werden alle Bauteile des Systems auf Ihre maximalen Belastbarkeiten geprüft und in CAD-Programmen geprüft. So wurde beispielsweise bei unserem Dachhaken eine ausgiebige uns aussagekräftige Prüfung durch den TÜV durchgeführt.

Unser Standort im Allgäu / Bayern

Der Standort der varista GmbH prägte jeher das Montagesystem. Aufgrund der schneereichen Witterung in Unterthingau ist die Unterkonstruktion von Anfang an für hohe Lasten entwickelt worden. So hält das System großen Maßen an Schnee und Eis, sowie heftige Windböen stand. Unsere Produkte werden allen Anforderungen bis zu Schneelastzone IV und hohen Windlasten gerecht.
Selbstverständlich gibt es auch für niedrigere Schnee- und Windlastzonen, als die die im Allgäu herrschen, die passende Befestigung für Ihre Photovoltaikanlage.
Zu unseren Kunden gehören Großhändler, Projektierer und Fachhandwerker in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz

Materialien des varista® Montagesystems

Das varista® Montagesystem besteht aus hochwertigem Aluminium und robustem Edelstahl, diese Materialien sind perfekt für den Einsatz im Außenbereich geeignet. Diese beiden Materialien sind der Hauptbestandteil unserer Unterkonstruktion. Die beiden Materialien sind witterungsbeständig und rosten nicht und haben somit eine sehr lange Haltbarkeit. Was bei Photovoltaikanlagen und solarthermischen Anlagen eine Grundvoraussetzung ist.
 


Aktuelles:

Mürzzuschlag Fertigstellung

Vor Weihnachten wurde mit der Lieferung und Montage einer der größten Solarthermieanlagen Österreichs begonnen.
Mit einer Kollektorfläche von 5.000 m² wurde diese Anlage auf der "Mayerhoferwiese", nach ca. 3 Monaten Bauzeit errichtet.

Insgesamt wurden 406 Kollektoren auf dem stark abschüssigen Gelände montiert.
Die Kollektoren haben eine Abmessung von jeweils 5,75 x 2,16 Metern und ein Gewicht von 195 kg pro Stück.

Die Anlage wird einen Solarertrag von ca. 2.450 MWh pro Jahr erwirtschaften und somit 275 Wohnungen mit Fernwärme versorgen.
Mit Temperaturen von 80 bis 105°C produziert die Solarthermieanlage bei guter Sonneneinstrahlung Warmwasser. Bei schwacher Sonneneinstrahlung kann die Energie genutzt werden um das Heizungswasser vorzuwärmen.
Im Sommer wird die Wärmeversorgung Mürzzuschlags fast ausschließlich über die Anlage generiert.

Jahr für Jahr werden durch diese Anlage 930 Tonnen CO2 eingespart.

Bilder während der Bauphase und der fertiggestellten Anlage: